Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Auswerferhülse

ist die Bezeichnung für ein Normteil mit einer Verwendung in Spritzguss- und Druckgusswerkzeugen. Diese Bauteile umschließen und führen einen Auswerfer in einem Spritz [Druckguss] - werkzeug.

Auswerferhülsen bestehen aus einem zylindrischen Teil - dem sogenannten Schaft - und dem Kopf der Auswerferhülse. Der Schaftbereich wird üblicherweise im Toleranzbereich g6 gefertigt. Der Auswerferkopf wird üblicherweise warm angestaucht. Schaft und Kopf weisen daher immer unterschiedliche Endhärten auf.

Dabei sind zwei mögliche Einbauarten möglich.

  • stehende Hülse. Der Auswerfer bewegt sich innerhalb der unbewegten Hülse
  • bewegte Hülse. Die Hülse bewegt sich über einen unbewegten Auswerferstift oder Auswerfer


Auswerferhülsen sind in zwei (*) Ausführungen erhältlich

WerkstoffWärmebehandlungProduktbeispiel
WS DIN ISO 8405 ( DIN 16756 ) Gehärtet Auswerferhülse gehärtet WS
WAS ( 1.2343 ) - DIN 8405 ( DIN 16756 ) Gehärtet + Nitriert Auswerferhülse gehärtet + nitriert WAS

 

Auswerferhülse [ n ] gehören zu den stark beanspruchten Bauteilen eines Spritz- bzw. Druckgusswerkzeuges. Wie bei allen bewegten Teilen entscheidet die Schmierung über die Lebensdauer der bewegten Teile. Dies erfordert eine regelmäßige Schmierung, Wartung und Reinigung.

Eine gezielte Schmierung von Auswerfern dabei aber oftmals durch den beschränkten Zugang zu den Auswerfern erschwert.
Mangelnde Schmierung kann allerdings zum Fressen und Ausfall der Auswerferhülsen führen, ggf. auch zu kostenintensiven Beschädigungen an den Werkzeugen selbst.

Um bewegte Auswerferhülsen im Trockenlauf einsetzen zu können - wie dies bei Reinraumanwendungen notwendig ist - werden DLC beschichtete Auswerferhülsen angeboten.
Diese DLC-beschichteten Auswerferhülsen weisen - neben einer verbesserten Trockenlaufeigenschaft - eine gleichzeitig verbesserte Korrosionsbeständigkeit auf. Durch die verbesserte Trockenlaufeigenschaft können wartungsintervalle vergrößert werden.

Für stehende Hülsen ist allerdings eine DLC Beschichtung nur begrenzt wirksam. Durch die Bauart bedingt wird der innere Führungsdruchmesser der Auswerferhülse in den meisten Fällen - ähnlich wie bei nitrierten Hülsen - nicht mit einer Schicht überzogen. In solchen Anwendungsfällen erweist es sich als nützlich, DLC beschichtete Auswerfer zur Standzeiterhöhung zu verwenden.

(*) stufenlose Auswerferhülsen derzeit in gehärteter Ausführung in Vorbereitung. Bitte Fragen Sie diese Ausführung bis zur Veröffentichung im Shop an.

Auswerferhülsen - Formenbau | Werkzeugbau

Zuletzt angesehen