Gleitführungsbuchse mit [ ohne ] Bund

Gleitführungsbuchsen

sind auf den Stanzwerkzeugbau abgestimmte Normalien.

Historisch bedingt unterscheiden sich Normalien für den Einsatz in [ Spritzgusswerkzeugen ] von genormten Bauelementen für Schnitt- und [ Stanzwerkzeuge ].

Gleitführungsbuchsen

  • bestehen zumeist aus Bronze mit eingelagerten Grafitdepots
  • sind in der DIN 9834 [ ISO 9448 ] beschrieben


sind verfügbar in den Bauformen

  • Gleitführungsbuchsen mit Bund
  • Gleitführungsbuchsen mit Bund


Gleitführungsbuchsen sind in - auf die in den [ Säulengestellen ] verwendeten Führungssäulen - abgestimmten Durchmessern erhältlich. Der Durchmesserbereich erstreckt sich dabei [ im Standard ] von 19 bis 160 mm.

In der unteren Tabelle sind die verfügbaren [ Varianten ] ersichtlich

d d2 d3 L1 L3 L5 R
019 028 034 030 06,3 15 02
020 028 034 030 06,3 15 02
024 032 040 040 06,3 10 03
025 032 040 040 06,3 10 03
030 040 050 050 06,3 12 03
032 040 050 050 06,3 12 03
038 050 063 063 06,3 15 03
040 050 063 063 06,3 15 03
042 050 063 063 06,3 15 03
048 063 071 071 06,3 17 05
050 063 071 071 06,3 17 05
052 063 071 071 06,3 17 05
060 080 090 080 10,0 19 06
063 080 090 080 10,0 19 06
080 100 112 100 10,0 22 08
100 125 140 125 10,0 21 10
125 160 180 160 10,0 30 12
160 200 220 200 10,0 32 18

 


Gleitführungsbuchsen in Schnitt- und [ Stanzwerkzeugen ] werden üblichwerweise mit Halteklammern nach [ DIN 9832 ] befestigt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.